Schöpferische Zerstörung – Der Genius malignus

Der Ich-Verstand ist die erste und eine Generation der unbewussten Abspaltung vom absolut existierenden Geist. Er enthält SEINE Spalt-Produkte in körperlicher Erscheinung. Es ist der Ur-Sprung der Zeitlosigkeit, der Sprung in die Zeit. Im Ich-Verstand erscheint die durch Trennungs-Angst gekrümmte menschliche Generation. Durch die unerkannte Schwerkraft der Angst zerstört und erneuert sich der Mensch, die Erde und das Universum als Einheit stets von selbst. Das ist, weil Zellen und Teilchen in diesem EINEN Moment der Vergänglichkeit unterworfen sind. Die Erneuerung basiert spontan auf der Zerstörung des Alten. In der Wissenschaft ist dies die Erkenntnis, dass nichts feststeht. Diese Tatsache führt auch zu dem unverständlichen Wissen, dass Materie nicht aus Materie besteht. Der Verstand kann das Körperliche nicht als Erscheinung erkennen, weil er die Trennung verkörpert. Körper und Erde sind ein stark gebündeltes System der schwerwiegenden Haft am Ich-Gedanken. Die Einheit von Zerstörung und Erneuerung ist das Wesen SEINER absoluten Lebendigkeit. Durch die Schwerkraft spiegelt sie sich als unaufhaltsame raum-zeitliche Bewegung in den instabilen Verstand.

Die von selbst geschehene Erneuerung festgefahrener Denkstrukturen erscheint durch den Ursprung der Zeit als das sterbliche menschliche Wesen und seine neue Geburt. Der spontane Wechsel von Geburt und Tod spiegelt sich im Klimawandel auf der Erde, was für die Erneuerung der Vegetation sorgt. Er erscheint als Wachstum und Entwicklung, als generative Population von Generationslinien und als die ewige Bewegung des Universums. Er erscheint in der Wirtschaft durch Konjunktur und Inflation. Alles ist Spiegel ewiger Selbst-Erneuerung des Lebens.

Die durch die angenommene Trennung genetisch bedingte Erscheinung von Krankheitserregern wie Viren oder Krankheiten, die zum Tod führen, sind Strategien des Geistes, das zu zerstören, was nicht körperlich existiert. Wo auch immer wir hinschauen, der wirksame Genius malignus sorgt als die unbewusste Umkehr für Selbst-Erneuerung. Was den einzelnen Menschen persönlich betrifft, ist in Wirklichkeit nicht persönlich. Seine Todes-Angst ist ein dringliches Signal hin zum geistigen Erwachen. Statt die Energie für körperliche Selbst-Erhaltung im Kampf gegen Krankheiten zu vergeuden, ist die Bereitschaft zur Hingabe an den Tod das wahre Heilungsmittel. Es ist die Rettung in die Unsterblichkeit des Bewusstseins.