COVID-19 und der Weg aus der Angst

Ich kenne nur einen Weg aus der Angst und das ist der weglose Weg durch die Angst hindurch. Erwachen in der Wirklichkeit. Jetzt. Warum an der körperlichen Gesundheit und/oder an der Verlängerung des körperlichen Lebens interessiert sein, wenn du doch in Wahrheit unsterblich bist? Ist es wirklich unsere Aufgabe möglichst lange und körperlich gesund zu sein? Was für ein Horror! Denn Altern und Tod sind allgegenwärtig. Es ist ein guter Tag sich damit zu versöhnen.

Wozu sind wir hier?
Die Unvorhersehbarkeit des Lebens anzunehmen, ist wahre Lebenskunst. Dazu gehört der Respekt vor dem Alter und vor dem Tod. Es ist gut, dass die Corona-Krise uns zwingt die Außen-Aktivitäten einzustellen. Hier gibt es Raum und Zeit das Leben in seiner reinen Essenz zu erleben. Es ist sogar möglich im Gefängnis frei zu sein. Das ist einfach, wenn wir wissen, was Freiheit wirklich ist.

Ich bin dreimal gestorben und zurückgekehrt. So kann ich sagen, das Ewigkeits-Bewusstsein existiert innerhalb und außerhalb des Körpers. Das zu sehen und ES zu sein, ist die Erfahrung der Liebe im Jetzt, die weit über das Persönliche hinausgeht. Dieses Gewahrsein transzendiert die Angst. Jetzt.

Es ist die irrtümlicherweise angenommene Körper-Identität, die das Bewusstsein der Unsterblichkeit verdeckt. In der materialistisch orientierten Denk-Welt wird niemand die Angst los. Unmöglich. Die Angst dort sein zu lassen, wo sie ist, und sich auf das Wesentliche zu fokussieren, ist die Ausrichtung auf das Herz. Hier kommt der Einzelne mit dem Außergewöhnlichen in Kontakt. Es ist das dem Verstand nicht zugängliche Bewusstsein der Unsterblichkeit. Die einfache Verfahrensweise sich auf das Wesentliche zu fokussieren, ist die Anerkennung der Spiegelung. Alles ist eins. Die Vorstellung getrennt zu sein, ist das einzige Leiden. Sein Name ist Angst.

Auf den Punkt gebracht: Die Umkehr – Phönix aus der Asche

Die Vorstellung Ich, der Körper, ist der Fall aus der Einheit in die Trennung. Jeder Ich-Gedanke ist hier und jetzt ein Glaubenssatz, der oft nicht als solcher erkannt ist. Er enthält den Ur-Schmerz des Glaubens ein getrenntes und damit sexuelles Wesen zu sein. Die angenommene (körperliche) Trennung ist der Sündenfall in Schuld und Scham. Weil hier und jetzt die Liebe des Einsseins ausgeblendet ist, zieht diese Verblendung spontan den Glauben nach sich, wertlos oder falsch zu sein. Der vermeintliche Liebesmangel entwertet die Liebe, die ich in Wahrheit bin. Die unbewusste Entwertung produziert spontan weitere schmerzliche Gedanken wie: Ich sollte nicht hier sein, ich bin eine Störung, ich bin ein Versager, nutzlos, das Leben ist sinnlos oder gar ich habe den Tod verdient usw.. Wir halten das, was wir denken wirklich für die Wahrheit!

Ohne den Glaubenssatz als solchen zu erkennen und ohne das Wissen, dass und wie er überprüft werden kann, ist das die Hölle der Angst auf Erden. Angst ist global. Sie besteht unentwegt aus Scham, Schuld und Schuldzuweisung, Verurteilung und Hass auf sich selbst und auf andere. Der höllische Schmerz des Glaubens getrennt zu sein, sitzt an der Wurzel des körperlichen Menschen. Er ist bei jedem Menschen gleich groß. Dass die Hölle der Schuld, der Scham und des Hasses nicht immer voll bewusst ist, liegt daran, dass spontan unterschiedliche Kompensationsmechanismen einsetzen. Das sind nicht nur Drogen. Es ist vor allem die Suche nach Liebe, Anerkennung und Wertschätzung, nach Sicherheit und Geborgenheit, nach Ablenkung, Unterhaltung und anderen schönen Gefühlen und auch die zwanghafte Sucht nach körperlicher Gesundheit, was die Mediziner und die Pharmaindustrie reich macht. Ohne das Wissen um die Umkehr versucht der Verstand automatisch den Schmerz zu kompensieren. So fühlt sich der Mensch mindestens in diesem Moment wohler. Doch die Sucht/Suche bleibt aktiv.

Wird die Perspektive der Umkehrung von angst-besetzten Glaubenssätzen eingeblendet, kann die Liebe im Menschen erwachen. Der Weg aus der Angst geht durch die Angst hindurch in die Freiheit. Es ist der weglose Weg in den Himmel auf Erden. Es ist hier und jetzt für jeden möglich wie „Phönix aus der Asche“ aufzusteigen. Du bekommst ein neues Leben. Es ist voller Liebe.

Mayakarina