Die Umkehr

Die Umkehr – Das Spiegelprinzip des Bewusstseins

Die unbewusst angenommene Ich-Identität
verdeckt das hier und jetzt existierende,
immer vollkommene Bewusstsein.

Diese ganz normale Unwissenheit ist die einzige Ursache des Leidens.
Die Auflösung des Leidens ist einfach durch die Anerkennung der universellen Spiegelung.

Was ich scheinbar nicht bin ist unbewusst abgespalten.
Es projiziert sich automatisch nach außen,
so dass ich mich darin erkennen kann.

Die Anerkennung der Spiegelung (Projektion und Umkehrung)
ist ein heiliger/heilsamer Pfad nach innen.
Indem die Trennung als Illusion durchschaut wird,
offenbart sich das geheimnisvolle „In-Liebe-Sein“.

Ohne das Bewusstsein der inneren Liebe (Einssein)
leidet der Mensch an seiner oft unbewussten Ur-Angst.
Sie ist die schmerzliche Konsequenz der Ignoranz der Spiegelung.

Der nicht überprüfte Ich-Gedanke
äußert sich durch Verletztsein, Traurigkeit, Depression, Wut, Ärger,
Frustration, Hilflosigkeit, empfundene Ungerechtigkeit usw.

Ohne das Wissen, dass dies dringliche Hinweise sind,
die Spiegelung anzuerkennen,
haben diese schmerzlichen Emotionen
einen selbstzerstörerischen Effekt.

Sie sind die Ursache für schmerzliche Konflikte, Krankheit und Krieg.

Signale für die Umkehr in das Bewusstsein

Die oben genannten schmerzlichen Emotionen
sind nicht falsch, schlecht oder negativ.
Sie müssen nicht verändert oder geheilt werden.

Sie sind nichts anderes als Weck-Signale.

Es ist Zeit aufzuwachen aus dem Alptraum der Angst.
Das ist einfach, wenn wir wissen wie.

herz-und-herz

Save

Save

Save