Die Trockenheit

Eine Offenbarungszeit

In der Folge der tiefen inneren Einkehr durch
„The Work of Byron Katie“
wurde mir plötzlich klar, dass der Gedanke:
„Ich muss essen und trinken, um diesen Körper am Leben zu erhalten“
auch ein Glaubenssatz ist, der von mir als Kind
von den Erwachsenen ungeprüft übernommen wurde.

Das Unwissen bezüglich unserer Grundglaubenssätze
macht uns Menschen zu bedürftigen, von äußeren Bedingungen abhängige Wesen.
Das ist schmerzlich.

Durch die wiederholte Erkenntnis, und die daran gekoppelte Einsicht,
dass die Umkehrungen von Glaubenssätzen wahrer sind,
weil sich stets hier der innere Frieden erneuert,
der die Liebe und die Lebensfreude erhält,
habe ich mehrfach bis zu 10 Tagen ohne Wasser
und bis zu 4 Monaten ohne feste Nahrung gelebt.

Das Vertrauen, dass die Umkehrung dieses Grundglaubenssatzes auch wahr ist,
hat diese Entscheidung getroffen.
Das ist kein asketischer Verzicht oder Fasten, um etwas zu erreichen.
sondern Hingabe aus Einsicht, verbunden mit der Bereitwilligkeit,
die Wahrheit selbst zu erfahren!

In dieser angstfreien (=freudvollen) Zeit
hat sich meine physische Kraft zunächst stark reduziert.
Dann offenbarte sich ein Zittern erregendes Geheimnis,
etwas, das der Verstand nicht erfassen kann:

Es ist ein Zittern, das Liebe ist, und sie ist die Kraft, die mich bewegt.
Sie ist die Kraft, die alles hervorbringt, was durch meine körperlichen Sinne
scheinbar außen erscheint und in die alles zurückkehrt.

Durch die Konditionierung auf physische Nahrung,
die angeblich den Körper bewegt, habe ich das nicht bemerkt.

Hier und jetzt bin ich eins mit einer Kraft, die außerhalb von meinem Verstand existiert.
Sie ist allgegenwärtig und nicht physischer Natur.
In diesem Bewusstsein geschehen weitere Offenbarungen
von dem, was die Welt im Innersten zusammenhält.

In verschiedenen Bänden “UNIVERS – Selbstoffenbarungen”
und in mündlichen spirituellen Unterweisungen
berichte ich davon.

Gern begleite ich Menschen im Trockenprozess.
Ein 1-wöchiger Umkehrkurs ist die Voraussetzung.

Kontakt